Produktherstellung mit HIP

Stellen Sie sich ein Werkstück ohne Schwachstellen, ohne Schweißrisse, mit optimalem Gewicht, hervorragenden Eigenschaften und einer langen Lebensdauer vor – mit HIP lassen sich solche Bauteile kostengünstig und schnell produzieren.

HIP bietet die Möglichkeit, mittels Pulvermetallurgie (PM) und Diffusionsschweißen komplexe Verbundwerkstoffe zu produzieren, deren Eigenschaften perfekt auf den individuellen Anwendungsfall abgestimmt sind. Diese maßgeschneiderten Werkstoffe sind mit konventionellen Verfahren nicht herzustellen. Durch die vollständige Elimination von Hohlräumen zwischen den Pulverteilchen entsteht porenfreies HIP-Material. Zur Herstellung dieser PM-HIP-Produkte werden Metallpulver/Pulververmischungen in Kapseln aus Blech gefüllt, die danach verschweißt und anschließend in HIP-Anlagen gleichzeitig erwärmt, verdichtet und diffusionsverschweißt werden, Auf ähnliche Weise lassen sich auch ausgewählte Oberflächen oder vorgeformte Teile endkonturnah herstellen, die anschließend weiter bearbeitet werden können.

Mit HIP können unterschiedliche, feste oder pulverförmige Werkstoffe durch Diffusionsschweißen auf atomarer Ebene fest miteinander verbunden werden. Dieser Diffusionsschweißvorgang eignet sich ideal für die selektive Beschichtung hochwertiger Materialien auf günstigeren Substratoberflächen sowie für Hochtemperaturanwendungen, für die keine Klebstoffe eingesetzt werden können. Bodycote bietet umfassende Leistungen für die gesamte Wertschöpfungskette, angefangen bei Entwurf, über Modellierungsphase und Entwicklung, bis hin zur Qualitätssicherung, um unsere Kunden bei der Herstellung von HIP-Produkten zu unterstützen.

Senden Sie uns Ihre Anfrage

Powdermet® ist ein eingetragenes Warenzeichen von Bodycote.